MeldungMeldung

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuelles
  2. Aktuell

Ein Lächeln sagt mehr als tausend Worte

(08.05.2018/Roland Rath) Mit dem Weltrotkreuztag am 08.Mai soll an den Geburtstag von Henry Dunant im Jahr 1828 erinnert werden. Der Schweizer Geschäftsmann, Menschenfreund und Empfänger des ersten Friedens-Nobelpreises erlebte 1859 die Folgen der Schlacht von Solferino in Italien mit ihren vielen tausenden Toten und verletzten Soldaten, die grausame Szenen brannten sich tief in sein Gedächtnis ein. Fortan kämpfte er für einen menschlicheren Krieg und neutrale Hilfsgesellschaften, die die Not der Soldaten lindern sollten. Nach dieser schrecklichsten Schlachten der Kriegsgeschichte veröffentlichte Henry Dunant seine "Erinnerung an Solferino" und forderte darin ein Internationales Abkommen zum Schutz der Kriegsopfer. Ferner schlug er vor, in den Ländern der Welt nationale Hilfsgesellschaften zu gründen. Daraus entstand dann die weltumspannende Rotkreuzbewegung.