bb-katzschutz_1920x640px.jpg
KatastrophenschutzKatastrophenschutz

Sie befinden sich hier:

  1. Ehrenamtlich aktiv
  2. Katastrophenschutz
  3. Katastrophenschutz

Auf Notsituationen gut vorbereitet

Ansprechpartnerin

Frau
Heike Gönninger

Kreisbereitschaftsleiterin

Tel: 07022/7007-88
 

Unfälle mit vielen Verletzten, Überschwemmungen, Großbrände, Erdbeben, Gasexplosionen oder Amoklagen: Für diese Ereignisse ist ein gut organisierter Schutz der Bevölkerung unerlässlich. Das Deutsche Rote Kreuz ist einer der maßgeblichen Akteure, die bei diesen Aufgaben mitwirken.

Auch die Bereitschaften und der Rettungsdienst unseres Kreisverbandes sind für solche Einsätze vorbereitet und arbeiten im Falle eines Falles mit den Helfern der Bergwacht sowie den Fachdiensten des Kreisauskunftsbüros sowie des Notfallnachsorgedienstes Hand in Hand. Bei Bedarf stehen 200 geschulte Einsatzkräfte bereit.
 

Abgestufter Einsatzfall:

  • Bei größeren Unfällen, Bränden oder ähnlichen Schadensereignissen unterstützen unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte bereitschaftsübergreifend den Rettungsdienst.
    Die Einsätze werden von unserem DRK-Kreisverband auf der Grundlage der Alarm- und Ausrückeordnung koordiniert.
     
  • Auch bei außergewöhnlichen Einsatzlagen (Gefährdung von Mensch, Tier, Umwelt oder Sachwerte in erheblichem Maß) stehen unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte zur tatkräftigen Unterstützung bereit. Diese Einsätze werden durch den Landkreis alarmiert.
     
  • Im Katastrophenfall (Gefährdung von Mensch, Tier, Umwelt oder Sachwerte in ungewöhnlichem Maß) kommen zusätzlich die Einsatzeinheiten des Landkreises Esslingen (s. u.) zum Einsatz. Hier halten die Bereitschaften unseres Kreisverbandes verschiedene Ausrüstungsmodule vor und sind mit diesen im Falle eines Falles am Einsatzort.

Ansprechpartner

Herr
Andreas Schober

Kreisbereitschaftsleiter

Tel: 07022/7007-88
 

Führungsstufen bei Großschadensereignissen und Katastrophen:

Führungsstufe A
Alarm auf Bereitschaftsebene; ein Gruppenführer aus der Bereitschaft führt die Einsatzkräfte.

Führungsstufe C
Bei einem sehr großen Einsatz mit mehreren Einsatzabschnitten kommt der Einsatzleitwagen ELW 2 hinzu.
Die Einsatzleitung wird durch die Führungsgruppe unterstützt.

Führungsstufe B
Wenn mehrere Gruppen/Bereitschaften zusammenarbeiten, übernimmt ein Zugführer mit EvD-Fahrzeug den Einsatz.

Führungsstufe D
Bei einer sehr großen Schadenslage wird ein Führungsstab eingerichtet, der aus dem Stabsraum heraus die Führung übernimmt.


Schnelle und flexible Hilfe:

Bei den Bereitschaften unseres Kreisverbandes stehen zur weiteren Unterstützung bei Großschadensfällen zwei Schnelleinsatzgruppen (SEG) bereit. Als flexiblere Einheit schließen sie die Lücke zwischen dem Rettungsdienst und den Einsatzeinheiten für den Katastrophenschutz:
Die SEG Neckar setzt sich aus dem Equipment und den Einsatzkräften der Bereitschaften Frickenhausen und Nürtingen, die SEG Teck aus dem Equipment und den Einsatzkräften der Bereitschaften Kirchheim, Weilheim und Wendlingen zusammen.

Für den Ernstfall gut vorbereitet:

Im Landkreis Esslingen sichern fünf Einsatzeinheiten eine flächendeckende und schnelle Versorgung von Verletzten und Kranken bei Großschadensereignissen oder im Katastrophenfall.

Eine Einsatzeinheit setzt sich aus mehreren Modulen - mit den Aufgaben Erstversorgung, Transport, Betreuung und Logistik, Führung sowie Technik und Sicherheit - zusammen. Durch die spezifische Ausstattung und speziell geschulte Einsatzkräfte können sie vor Ort effektiv unterstützen. Die Einsatzeinheiten werden von den beteiligten Organisationen im Auftrag des Innenministeriums und des Landkreises Esslingen vorgehalten.

Zusammensetzung der Einsatzeinheiten des Katastrophenschutzes im Zuständigkeitsbereich des DRK Kreisverbandes Nürtingen-Kirchheim/Teck e. V.:

Einsatzeinheit 3
Diese Einheit wird komplett vom Kreisverband Nürtingen gestellt und setzt sich aus dem Equipment und den Einsatzkräften der Bereitschaften Großbettlingen, Lenninger Tal, Neckartenzlingen und Neuffen zusammen.

Einsatzeinheit 4
Für diese Einheit wird das Modul Transport von den Einsatzkräften unserer Bereitschaften Kirchheim und Frickenhausen gestellt.

Einsatzeinheit 5
Für diese Einheit wird das Modul Betreuung von den Einsatzkräften unserer Bereitschaft Wendlingen gestellt.